Immense Hilfsbereitschaft. DANKE!

2016 Januar 


Dank an Flüchtlingsapp für Wuppertal

31-01-2016

 

Die Wuppertaler Firma Agentur Simon erstellt mit der Küllenhahnerin Petra Leufen (Leufen Media Design) eine App für Flüchtlinge in Wuppertal in der Dienste, wichtige Orte usw. eingetragen sind. 

 

Die Flüchtlingsapp ist derzeit im Netz unter: http://www.abigee.com/ zu erreichen.

 


Dank an warme Räumlichkeiten

29-01-2016

Wohl fühlt sich das Kleiderhalle-Team von „Willkommen in

Cronenberg“ in seinen neuen Räumen der Kleider-Ausgabe: Durch die Fenster fällt viel Licht, eine Heizung sorgt dafür, dass die Ehrenamtlichen nicht mehr frieren müssen, nicht zuletzt gibt es auch „richtige“ Anproberäume. Übrigens: Für das Ausräumen der Cronenberger Klauser-Filiale bitten die Ehrenamtlichen um Mithilfe: Wer am heutigen Freitag (ab 15.30 Uhr) sowie am morgigen Samstag (ab 9.00 Uhr) ein paar Stunden Zeit erübrigen und/oder auch Transportmittel zur Verfügung stellen kann, ist herzlich an der Hauptstraße 9-13 willkommen.


Dank an Philharmonie der Nationen

29-01-2016

 

Herzlichen Dank nachträglich an die "Philharmonie der Nationen" mit ihrem Neujahrskonzert "Music for Friends" 2016. Justus Frantz ermöglichte nicht nur den Klassikgenuss für viele Wuppertaler, sondern spendet 10% der gesamten Ticketerlöse an die Welthungerhilfe und lud in Wuppertal 200 Flüchtlinge mit Freikarten ein. Dies verdeutlicht das besondere Profil der Philharmonie der Nationen, die als internationaler Spitzenklangkörper Instrumentalisten aus rund 30 Nationen zusammenführt und sich als musikalischer Botschafter für ein friedliches Zusammenleben der Völker versteht.


Dank an viele Helfer

24-01-2016

 

Gestern waren mindestens 20 Helfer von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Einsatz. Regale und Tische wurden aufgebaut und erste Kleider nach Größe und Wintersachen geordnet.

Montag werden intern noch weitere Aufräumaktionen folgen. Damit ist der zweite von drei Umzugsabschnitten vollbracht.

 

Der dritte und letzte Umzug wird nach der Freigabe der 600 Quadratmetern der ehemaligen Belzerkantine durch die Stadt Wuppertal erfolgen können.

 

 


Dank an Siedler mit Herz

23-01-2016

 

„Das ist ein schönes Zeichen der Solidarität“, dankte Ursula Abé dem Vorstand des Wuppertaler Kreisverbandes Wohneigentum. Aus den Händen des neuen Kreisverbandsvorsitzenden Lutz Kosanke, der übrigens auch Chef der Neusiedlergemeinschaft Wilhelmring ist, erhielt die Cronenberger Bezirksbürgermeisterin in ihrer Eigenschaft als Co-Sprecherin von „Willkommen in Cronenberg“ einen Scheck über 700 Euro für das Dörper Flüchtlingsbündnis. 

 

Quelle: Cronenberger Woche, 22.01.2016, S. 8


Dank an Reinigungstrupp

22-01-2016

 

Endlich erstrahlen die Räumlichkeiten nach toller Reinigung und vorherigen Renovierungsarbeiten in neuem Glanz. Die eingelagerten Kleider in den Kellerräumen der Hastener Straße werden in die Regale der kommenden Kleiderausgabe der Kleiderhalle geräumt.

 

Start des Umzugs:

Samstag, 23. Januar 2016, um 9:00 Uhr.

An der Hastener Straße 4.


Dank an Malerbetrieb

22-01-2016

 

Bei den zurzeit anstehenden Renovierungsarbeiten der 300 Quadratmeter großen Kleiderausgabe der zukünftigen Kleiderhalle an der Hastener Straße geht unser großer Dank an den Cronenberger Malerbetrieb

Tesche

 

Diese Woche sorgte Tesche-Mitarbeiter Axel Materne (Foto) für einen neuen Anstrich, sodass die Kleiderhalle nunmehr in die ehemaligen Sportstudio-Räumlichkeiten einziehen kann.


Dank an Welcome-App

18-01-2016

Einen elementaren Einstieg in die deutsche Sprache mit elektronischer Hilfe hält auch das Label „welcomegrooves“ bereit. Die kurzen Lektionen im MP3-Format sind eine ehrenamtliche Gemeinschaftsproduktion und nach Bereichen des Alltagslebens sortiert. Kostenlose Sprachlern-Apps für Smartphones finden sich auch unter der Adresse www.ich-will-deutsch-lernen.de. Dieses offene Lernportal wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Volkshochschulverband unterstützt. Die Seite zum-willkommen.de bietet auch eine Vokabel-App für Kinder und einen Materialpool für Lehrer an. Außerdem gibt es Lernprogramme beim Goethe-Institut.

 


Dank an SV des CFG

12-01-2016

 

Wir bedanken uns bei der Schülervertretung des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums für ihre Weihnachts-Geschenke-Aktion 2015. Vom 14. bis zum 21. Dezember beteiligten sich viele Schüler mit großer Begeisterung an dieser Aktion und brachten ihre schön verpackten Spielsachen in großer Stückzahl schön verpackt zur Sammelstelle. 

 

Diese Geschenke kommen nun geflüchteten Familien in der Unterkunft Hastener Straße zugute.

 


Dank an Neujahrstreffen

09-01-2016

 

Heute gab es das erste Treffen vieler ehrenamtlicher Flüchtlingsinitiativen aus Wuppertal in der Evangelischen Kirchengemeinde Küllenhahn. Eine bessere Vernetzung und ein reger Austausch an Erfahrungen waren das Ziel. Vertreten waren:  Flüchtlingshilfe Nordstadt, Wuppertal-West, Flüchtlingshilfe Heckinghausen Aktiv, Willkommen in Uellendahl, Willkommen in Ronsdorf und Willkommen in Cronenberg als Gastgeber. 


Dank an Geschenkespender

08-01-2016

 

Nachträglich dürfen wir uns bei vielen Spendern der Weihnachtsgeschenkeaktion bedanken! Ob einzelne Privatpersonen, kirchliche Jugendgruppen oder Azubis der Firma WASI. Herzlichen Dank!

 

Nicht alle Geschenke konnten Heiligabend vergeben werden, sodass die nun neu ankommenden Flüchtlinge einen Willkommensgruß der besonderen Art bekommen werden!

 


Dank an Geldspender

06-01-2016

 

Endlich sind die bestellten Kinderbücher Deutsch-Arabisch und Deutsch-Kurdisch eingetroffen.

 

 


Dank an das Renovierungsteam

05-01-2016

 

Frisch zum neuen Jahr beginnen die ehrenamtlichen Ausbauarbeiten des Unterrichtsraumes in der Notunterkunft. Ein großes lichtdurchflutetes Fenster und eine zukünftige Türe werden den Raum von der großen Halle abtrennen und eine bessere Akustik für den zukünftigen Lernraum schaffen.

 

Stunden später sieht es schon anders aus.


Dank an die Stadtwerke

 02-01-2016

 

Den 150 Menschen, die zurzeit in der Hastener Straße, an der Hufschmiedstraße und am Röttgen eine Unterkunft nach ihrer Flucht aus der Heimat gefunden haben, überbrachten Mitarbeiter der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) kurz vor Weihnachten kleine Geschenke zum Fest. Die weihnachtliche „Bescherung“ war für die WSW der Abschluss vielerlei Aktionen für Flüchtlinge in 2015: So wurden Wohnungen hergerichtet, Busse kostenlos für

verschiedene Transfers bereit gestellt, Spenden gesammelt und nicht zuletzt Begegnungen gesponsert.